Einbruchschutz Tipps
Checkliste:Einbruchsicheres Zuhause!

Gewinnen Sie mehr Schutz vor ungebetenen Gästen!

Alle zwei Minuten findet in Deutschland ein Einbruchsversuch statt. Ein Drittel dieser Versuche schlägt fehl, weil es dem Einbrecher nicht sofort gelingt Fenster oder Türen zu öffnen. Wir verraten, wie auch Sie die Langfinger verschrecken.

Fenster und Türen geschlossen halten

Auch wenn Sie nur kurz die Wohnung verlassen: Wenn Fenster oder Türen gekippt und von außen leicht zu erreichen sind, können sie blitzschnell aufgebrochen werden. Deswegen sollten Balkon- und Terrassentüren sowie Fenster im Erdgeschoss immer geschlossen werden, wenn gerade niemand zu Hause ist. Schließen Sie auch die Haustür mehrfach ab.

Mechanische Sicherheitseinrichtungen

Einfache Schlösser lassen sich meist mit einem Schraubendreher in wenigen Augenblicken aufbrechen. Hausbesitzer sollten deswegen über Sicherheitsschlösser nachdenken, die einen Einbrecher länger beschäftigen. Schafft er es nicht sofort ein Schloss zu knacken, zieht er schnell weiter, da sich das Risiko entdeckt zu werden erhöht.

Zeitschaltuhr für die Beleuchtung

Einbrecher ziehen gerne während der dunklen Jahreszeiten durch die Wohnviertel. Brennt tagelang kein Licht in einer Wohnung, werden sie neugierig. Deswegen sollten Sie bei längerer Abwesenheit eine Zeitschaltuhr für die Lampen installieren.

 

Videokameras: Auf frischer Tat ertappt

Eine deutlich sichtbare Kamera an der Außenwand des Hauses wirkt abschreckend auf Einbrecher. Aber auch in der Wohnung können kleine Videokameras helfen. Direkt mit dem Internet verbunden, liefern sie Livebilder aus dem eigenen Wohnzimmer. Registrieren sie eine Bewegung, melden sie einen Alarm an das eigene Smartphone und man kann die Lage überprüfen. So lassen sich Einbrüche schneller aufklären und die Chance die Täter zu erwischen steigt deutlich.

Verräterische Post, Zeitungen, Anrufbeantworter

Bestellen Sie vor Ihrem Urlaub Ihr Zeitungsabo ab und bitten Sie Nachbarn ab und zu die Post ins Haus zulegen. Ein überquellender Briefkasten ist für Einbrecher ein deutliches Signal. Geben Sie nicht über den Ansagetext Ihres Anrufbeantworters bekannt, dass Sie verreist sind, damit kein Fremder Ihre Abwesenheit bemerken kann. Gleiches gilt für den Abwesenheitsassistenten des E-Mail-Postfachs oder Nachrichten in sozialen Netzwerken.

 

Alarmanlagen müssen nicht teuer sein

Moderne Alarmanlagen zur Selbstinstallation gibt es schon für unter 200 Euro. Damit erhalten Sie Tür- und Fenstersensoren sowie Bewegungsmelder, die jeden ungebetenen Gast registrieren und Alarm schlagen. Auch eine Verbindung zu Ihrem Smartphone ist möglich, damit Sie immer über die Lage in Ihrer Wohnung informiert sind.

Unsere Auszeichnungen
Fairste Bausparkasse BKM - Focus Money Umfrage
Bild-Zeitung Kundenbefragung - Deutschlands Lieblinge BKM
Focus Money Hohe Kundentreue BKM  - herausragend
Bewertung Arbeitgeber BKM