Anschlussfinanzierung bei der BKM

Anschlussfinanzierung: Früh genug ein Forward-Darlehen sichern

Auf viele frisch gebackene Hausbesitzer kommt früher oder später eine Anschlussfinanzierung zu, weil sie sich zunächst für eine Zinsbindung von  5, 10 oder 15 Jahren entschieden haben.

In deren Verlauf besteht die Gefahr, dass sie die verbleibende Restschuld nach Ablauf der Zinsbindung aus dem Auge verlieren und sich nicht rechtzeitig um die Planung einer passenden Anschlussfinanzierung für das Haus, z. B. in Form eines Forward-Darlehens, kümmern. In der Zwischenzeit kann sich das Zinsniveau auf dem Kapitalmarkt stark verändern und damit die Höhe der neu zu vereinbarenden Raten. Erfahren Sie hier, wie Sie die Anschlussfinanzierung für Ihre Immobilie optimal planen.

Rechtzeitig kalkulieren

Gewinnen Sie mit dem Bauzinsrechner online einen ersten Eindruck, wie hoch Ihre Rate für die Anschlussfinanzierung sein wird.

Jetzt rechnen
Im Zinstief eine günstige Anschlussfinanzierung mit dem Forward Darlehen sichern
Mit dem Forward-Darlehen Sicherheit gewinnen

Anschlussfinanzierung bei der BKM

Sie suchen eine günstige Anschlussfinanzierung für Ihr Haus, denn die Zinsbindung für Ihr Darlehen läuft in den kommenden 1 – 3 Jahren aus? Bis dahin könnten die aktuell niedrigen Kapitalmarktzinsen steigen. 

Bei einer Steigerung von 2 % zahlen Sie für 150.000 € mtl. 250 € mehr. 

Entscheiden Sie sich schon heute für die richtige Anschlussfinanzierung. Die Zinsen sind zurzeit sehr günstig. Mit einem Forward-Darlehen von der BKM können Sie sich die aktuellen Konditionen für Ihre Anschlussfinanzierung bis zu 36 Monate bereithalten lassen (Forwardlaufzeit). Steigende Kapitalmarktzinsen lassen Sie dann kalt!

Und so geht's: Wenn die Zinsbindung Ihrer laufenden Finanzierung z. B. in 12 Monaten ausläuft, erhalten Sie zu diesem Zeitpunkt Ihr Forward-Darlehen. Dann gelten die schon heute fest vereinbarten günstigen Zinsen. Für Sie bedeutet das frühzeitige Sicherheit. Sie sparen sich Vorfälligkeits-Gebühren, weil Sie Ihr laufendes Darlehen nicht vorzeitig kündigen müssen, um sich die aktuellen Niedrigzinsen langfristig zu sichern. 

Jetzt beraten lassen
Die passende Tilgungsform wählen

Bei der Rückzahlung für Ihr Forward-Darlehen haben Sie die Wahl zwischen zwei Tilgungsformen. Sie erhalten bei der Bausparkasse Mainz eine auf Ihre individuelle Lebenssituation abgestimmte Anschlussfinanzierung.

Forward-Darlehen mit Bauspartilgung

Ihr Vorteil bei dem Forward-Darlehen der BKM: Sie nutzen für Ihre Anschlussfinanzierung die Vorteile der Bauspartilgung. Sie erhalten eine Anschlussfinanzierung in Höhe Ihres Kapitalbedarfs und schließen parallel ein Bausparkonto in gleicher Höhe ab. Ihre monatliche Rate setzt sich zunächst aus der Ansparung für das neu eröffnete Bausparkonto und den günstigen Zinsen für das Baudarlehen zusammen. Ist Ihr Bausparkonto zugeteilt, zahlen Sie mit dem Bausparguthaben und dem Bauspardarlehen auf einen Schlag einen hohen Betrag des Baudarlehens zurück und profitieren von den konstant günstigen Bausparzinsen, der Bausparförderung und der Möglichkeit, jederzeit Sondertilgungen in unbegrenzter Höhe für Ihr Bauspardarlehen zu leisten. So reduzieren Sie Ihre Gesamtkosten.

Forward-Darlehen mit Direkttilgung

Bei der Direkttilgung sind Ihre monatlichen Rückzahlungsraten gleich bleibend. Sie setzen sich zusammen aus Zins und Tilgung. Hierbei verringert sich der Zinsanteil der Rate, während der Tilgungsanteil durch die eingesparten Zinsen stetig zunimmt. Die Mindesttilgung liegt bei 1 % pro Jahr.

Eine höhere Tilgung wirkt sich günstig auf die Gesamtkosten der Finanzierung aus.

Ihr persönlicher Berater von der BKM sagt Ihnen gern in einem kostenlosen unverbindlichen Gespräch, was aktuell für Ihre Anschlussfinanzierung möglich ist.

Fazit

Nutzen Sie die individuelle Beratung durch einen Experten der BKM - Bausparkasse Mainz. Er ermittelt gemeinsam mit Ihnen Ihren persönlichen Bedarf für Ihre Anschlussfinanzierung. Erfahren Sie, wie Sie unnötige Kosten sparen.

Wann plant man die Anschlussfinanzierung?

Über eine Anschlussfinanzierung in Form eines Forward-Darlehens sollte man schon einmal drei bis fünf Jahre vor Ablauf der bestehenden Zinsbindung nachdenken. Ab diesem Zeitpunkt kann sich ein Blick auf die voraussichtliche Entwicklung des Zinsniveaus auf dem Kapitalmarkt lohnen. Herrscht ein Zinstief, wie es aktuell der Fall ist, rechnet es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit, gegen einen geringen Aufschlag die günstigen Zinsen für die Anschlussfinanzierung zu „parken“. Wer hier am Ball bleibt und rechtzeitig handelt, kann bei seiner Anschlussfinanzierung mit einem Forward-Darlehen eine Menge Geld sparen und seine Kosten für die Gesamtfinanzierung erfreulich reduzieren.

Unser Tipp

Der richtige Zeitpunkt für die Planung Ihrer Anschlussfinanzierung liegt ca. drei Jahre vor Ablauf der Zinsbindung. Ab dann lohnt es sich, die ZInsen auf dem Kapitalmarkt zu beobachten.

Jetzt beraten lassen
Anschlussfinanzierung im Zinstief
Reduzieren Sie mit einem Forward- Darlehen die Gesamtkosten Ihrer Baufinanzierung

Vorteile des Forward-Darlehens bei der Anschlussfinanzierung

Das Forward-Darlehen ist eine von mehreren Möglichkeiten, die Anschlussfinanzierung für Ihr Haus zu gestalten. Ob sie in Frage kommt, hängt vor allem von der voraussichtlichen Entwicklung der Hypothekenzinsen ab. Wird für die nächsten drei bis fünf Jahre ein Anstieg des Zinsniveaus prognostiziert, macht es Sinn, rechtzeitig vor Ablauf der bestehenden Zinsbindung, in Sachen Anschlussfinanzierung aktiv zu werden. Der Darlehensnehmer sollte sich in diesem Fall mit einem Forward-Darlehen die noch günstigen Zinsen für die Rückzahlung der Restschuld vor Ablauf der bestehenden Zinsbindung reservieren. Es werden also die aktuellen Zinsen für den Anschlussvertrag nach der Zinsbindung festgeschrieben.

Für das Forward-Darlehen zahlt er der darlehensgebenden Bank je nach „Parkdauer“ einen Zinsaufschlag. Natürlich gibt es keine Garantie dafür, ob sich die Zinsen wirklich so entwickeln werden, wie es die Experten vorhersagen. Zurzeit sind aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase die Zinsaufschläge für ein Forward-Darlehen recht günstig. Man kann deshalb aus heutiger Sicht kaum etwas falsch machen, wenn man sich bei der Anschlussfinanzierung für ein Forward-Darlehen entscheidet.

Ihre Möglichkeiten bei der Anschlussfinanzierung

Anschlussfinanzierung mit einem Bausparvertrag

Auch ein Bausparvertrag kann als Anschlussfinanzierung für eine Immobilie eingesetzt werden. Er bietet Planungssicherheit, weil der Zinssatz für das Bauspardarlehen von Anfang an feststeht. Dazu sollte er rechtzeitig während der laufenden Finanzierung abgeschlossen und innerhalb der Zinsbindung für das Hypothekendarlehen angespart werden.

In einem persönlichen Gespräch kann sich der Darlehensnehmer informieren, was für seine Finanzierung vorteilhafter wäre: die Besparung eines Bausparkontos für die Anschlussfinanzierung oder eine höhere Tilgung des bestehenden Darlehens zur schnelleren Verringerung der Restschuld. 

Wohn-Riester bei der Anschlussfinanzierung

Seit dem 01.01.2014 kann die Wohn-Riester-Förderung auch für die Anschlussfinanzierung von Immobilien, die vor dem 1. Januar 2008 angeschafft oder fertig gestellt wurden, eingesetzt werden. Je nach Zeitpunkt für die Anschlussfinanzierung kommen ein regulärer Riester Bausparvertrag, aber auch ein Riester Bausparkombidarlehen in Frage. Die Grundzulage für Erwachsene beträgt jährlich 154 Euro.

Für jedes vor 2008 geborene Kind erhalten Sie jährlich 185 € Kinderzulage, für jedes nach 2008 geborene Kind gibt es 300 €. Zusätzlich können Sie bis zu 2.100 € Tilgungszahlungen pro Jahr steuerlich absetzen. Allerdings muss ein Teil davon im Rentenalter nachversteuert werden. Sprechen Sie auch mit unserem Finanzierungsfachmann. Er ist ganz in Ihrer Nähe und zeigt Ihnen gern, was das Beste für Ihre Anschlussfinanzierung ist. 

Anschlussfinanzierung mit einer Prolongation

Läuft die Zinsbindung in weniger als 12 Monaten aus, ist es unwahrscheinlich, dass sich die Zinsen bis zur Anschlussfinanzierung noch stark nach oben bewegen. In diesem Fall kommt die sogenannte Prolongation, also eine Verlängerung der Baufinanzierung, die direkt an das Ende der vorangegangenen Zinsbindung anschließt, in Frage.

Die Bank wird dem Darlehensnehmer ein neues Angebot für die Konditionen seiner Anschlussfinanzierung unterbreiten. Dies erfolgt etwa mit dreimonatigem Vorlauf. Wer jetzt genau hinguckt, sich über alle Möglichkeiten informiert und verschiedene Angebote einholt und vergleicht, hat auch mit der Prolongation die Chance, durch geschicktes Verhandeln bei seiner Anschlussfinanzierung eine Menge Geld zu sparen.

Fazit

Sie kennen jetzt die Möglichkeiten für Ihre Anschlussfinanzierung. Aber welche Form ist für Sie und Ihre Zukunftsplanung die Tragfähigste? Gewinnen Sie jetzt Klarheit. Fragen Sie Ihren BKM-Experten. Er ist ganz in Ihrer Nähe und zeigt Ihnen gern die optimalste Lösung auf.

Jetzt beraten lassen

Tipps für Ihre Anschlussfinanzierung

Angebote vergleichen: Ob man für seine Anschlussfinanzierung ein Forward-Darlehen oder eine Prolongation wählt, wichtig ist, dass man sich die besten Konditionen sichert durch das Einholen von Vergleichsangeboten. Das Zauberwort heißt „verhandeln“. Die Anschlussfinanzierung ist nicht notwendigerweise an das Finanzinstitut gebunden, bei dem die Baufinanzierung aktuell platziert ist.  

Kurzfristigere Zinsbindung: Wer sich unsicher ist, kann für seine Anschlussfinanzierung gegen einen geringen Zinsaufschlag auch kurzfristigere Laufzeiten, z. B. für ein Quartal vereinbaren. Weniger Risiko bedeutet dann ggfs. weniger Sparchancen. 

Sondertilgungen vereinbaren: Wer sich um seine Anschlussfinanzierung kümmert, sollte auch die Möglichkeit einer Sondertilgung ins Auge fassen. Auf diese Weise können Erbschaften, betriebliche Ausschüttungen oder Sonderzahlungen dazu beitragen, die Darlehenssumme zu reduzieren und damit die Gesamtkosten für die Baufinanzierung.

Vermeiden Sie unnötige Kosten:

Planen Sie die Anschlussfinanzierung für Ihre Immobilie mit einem erfahrenen Partner. So vermeiden Sie teure Fehler.

Jetzt beraten lassen
Unsere Auszeichnungen
2018: Die BKM ist zum vierten Mal in Folge die beliebteste Bausparkasse
ntv Fairnesspreis BKM
Kundenumfrage sehr gut
Focus money vorbildliche Finanzbetreuung bkm
BKM Hohe Kundentreue Focus Money
Focus money hohe Kundenzufriedenheit bkm
Kundenumfrage beliebteste Bausparkasse