Entnahmeplan - die perfekte Zusatzrente
EntnahmeplanIdeal als Zusatzrente

Monatlich konstante Auszahlung auf Ihr Konto

Konto eröffnen

Entnahmeplan - Auszahlplan

Planungssichere Geldanlage mit monatlicher Auszahlung

Der Entnahmeplan ist eine zusätzliche Altersvorsorge mit hoher Rendite. Sie erhalten garantierte monatlich gleichbleibende Auszahlungsbeträge auf Ihr Referenzkonto und das schon ab einem Anlagebetrag von 10.000 Euro. Wählen Sie dabei die Laufzeit zwischen 5 bis 30 Jahre und profitieren vom attraktiven Zinseszins-Effekt.

maxAuszahlplan ist der Entnahmeplan der BKM - Bausparkasse Mainz

  • Anlagebetrag ab 10.000 Euro
  • Garantierte monatlich gleichbleibende Auszahlungsbeträge auf Ihr Referenzkonto
  • Auszahlplan mit Kapitalverzehr innerhalb der gewählten Laufzeit ohne Marktrisiko
  • Hohe Rendite ohne Kurs- oder Marktrisiko
  • Volle Vererbbarkeit des Rest-Kapitals im Todesfall
  • Keine Gebühren
Konto eröffnen
LaufzeitZinsen p.a. / ab 10.000 €
5 Jahre0,75 %
10 Jahre1,00 %
15 Jahre1,25 %
20 Jahre1,50 %
25 Jahre1,75 %
30 Jahre2,00 %

Konditionen Stand: 08.02.2018 

Konto eröffnen

Was Sie zum Entnahmeplan wissen sollten

Sie möchten Ihre Rente aufbessern oder die Ausbildung Ihrer Kinder finanziell absichern? Oder haben Sie einen größeren Geldbetrag, z. B. durch eine Erbschaft oder eine Abfindung bekommen, und möchten davon langfristig profitieren? Dann eignet sich ein Entnahmeplan (oder auch Auszahlplan genannt) optimal, um Ihre Ziele zu erfüllen.

Hier bekommen Sie alle wichtigen Informationen und wertvolle Tipps rund um den Entnahmeplan. Berechnen Sie online, wie hoch Ihre Rendite ausfällt und über welches monatliche Zusatzeinkommen Sie verfügen.

Übrigens, unser Auszahlplan wurde von der Wirtschaftswoche und von Öko-Test als Top Auszahlplan ausgezeichnet.

Mit dem Entnahmeplan die Rente aufbessern
Mit dem Entnahmeplan die Rente aufbessern

Was ist ein Entnahmeplan?

Ein Entnahmeplan, der oft auch Auszahlplan genannt wird, funktioniert genau entgegengesetzt zu einem Sparplan. Beim Sparplan zahlen Sie monatlich eine bestimmte Sparrate auf ein Sparkonto ein und erwirtschaften zusammen mit den Zinsen nach einer festgelegten Laufzeit ein Guthaben, das Sie sich auszahlen lassen.

Beim Entnahmeplan legen Sie wie beim Festgeld auf einen Schlag einen gewissen Geldbetrag für einen festgelegten Zeitraum an. Je nach Anlagedauer werden für diesen Betrag unterschiedlich hohe Zinsen vergütet. Je länger die Laufzeit gewählt wird, desto höhere Zinsen werden üblicherweise ausgeschüttet. Gleichzeitig wird ihnen bis zum festgelegten Laufzeitende in regelmäßigen Abständen ein Teilbetrag ausgezahlt. Die Zahlungen an Sie erfolgen üblicherweise monatlich aber auch viertel-, halb oder ganzjährig.

Es werden zwei Arten von Entnahmeplänen auf dem Kapitalmarkt angeboten:
  • Entnahmeplan mit Kapitalerhalt
  • Entnahmeplan mit Kapitalverzehr
Konto eröffnen

Bei dem Entnahmeplan mit Kapitalerhalt bleibt Ihnen das eingesetzte Vermögen über die gesamte Laufzeit erhalten. Ihnen werden nur die Zinsgewinne ausgezahlt. Diese Variante eignet sich, wenn Sie nicht auf besonders hohe Zusatzeinnahmen angewiesen sind oder aber das eingesetzte Kapital sehr hoch ist, so dass allein über die Zinsen ein ansehnlicher Ertrag erwirtschaftet wird. In den meisten Fällen werden die Zinsgutschriften am Ende des Jahres als ein Gesamtbetrag ausgezahlt. Nur wenige Finanzinstitute bieten auch die monatliche Auszahlung an.

Der Vorteil von einem Auszahlplan mit Kapitalerhalt liegt auf der Hand. Am Ende der Laufzeit steht Ihnen das eingesetzte Vermögen weiterhin zur Verfügung und Sie können z. B. einen weiteren Entnahmeplan abschließen oder das Vermögen Ihren Kindern zu Gute kommen lassen. Nachteil dieser Entnahmeplan Variante sind die niedrigen Auszahlungsbeträge und dass diese häufig nur einmal am Jahresende Ihrem Konto gutgeschrieben werden.

Beim Entnahmeplan mit Kapitalverzehr wird Ihnen zu den erwirtschafteten Zinsen auch immer ein Anteil des angelegten Vermögens ausgezahlt. Und zwar genau so viel, dass Ihr Anlagebetrag am Ende der vereinbarten Laufzeit verbraucht ist. Hier sehen die meisten Banken und Bausparkassen eine monatliche Auszahlung vor. Der Auszahlungsbetrag ist über die gesamte Laufzeit konstant.

Der Vorteil von einem Entnahmeplan mit Kapitalverzehr sind die deutlich höheren Auszahlungsbeträge im Vergleich zum Entnahmeplan mit Kapitalerhalt. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Auszahlung üblicherweise monatlich erfolgt und so eine verlässliche und regelmäßige Zusatzeinnahme besteht. Diese entfällt aber, wenn am Ende der Laufzeit das Anlagevermögen komplett an Sie ausgezahlt wurde.

Ein Entnahmeplan mit Kapitalverzehr eignet sich besonders gut, um z. B. eine Ausbildung, die zeitlich überschaubar ist, finanziell abzusichern. Wählen Sie einen Entnahmeplan mit Kapitalverzehr als zusätzliche Altersvorsorge, sollten sie sich für eine möglichst lange Laufzeit entscheiden, auch wenn das zu einem geringeren monatlichen Auszahlbetrag führt. Der Abbildung 1 ist zu entnehmen, dass der Unterschied in der Höhe der monatlichen Beträge bei den längeren Laufzeiten gar nicht so gravierend ist. Prüfen Sie, welcher Betrag für Sie monatlich ausreichend ist und entscheiden Sie sich dann für eine Laufzeit.

Bei zu kurzen Anlagezeiten besteht die Gefahr, dass nach Ablauf des Auszahlplans ein finanzieller Engpass entstehen kann, wenn die monatlichen Zusatzeinnahmen entfallen.

Wenn Ihnen ausreichend Kapital zur Verfügung steht und für Sie die reinen Zinserträge ausreichend sind, wählen Sie als Altersvorsorge einen Entnahmeplan mit Kapitalerhalt. Dann sind sie vor Versorgungsengpässen abgesichert.

Fazit

Übrigens, beim Entnahmeplan mit Kapitalerhalt und beim Entnahmeplan mit Kapitalverzehr ist das Restkapital im Todesfall zu 100 Prozent vererbbar.

Entnahmeplan berechnen

Mit unserem Entnahmeplan Rechner berechnen Sie jetzt mit welcher monatlichen Auszahlrate Sie bei gewähltem Anlagebetrag und nach gewählter Laufzeit rechnen können.

Es ist ganz einfach. Geben Sie zunächst den Betrag des verfügbaren Kapitals in den Entnahmeplan Rechner ein, welches Sie anlegen möchten. Der Mindestanlagebetrag beträgt 10.000 Euro. Anschließend wählen Sie die gewünschte Laufzeit in Jahren. Damit entscheiden Sie sich gleichzeitig für den dazugehörigen Zinssatz. Jetzt rechnet der Entnahmeplan Rechner Ihre monatliche Auszahlungsrate und die Höhe der erwirtschafteten Zinsen aus.

Sie können wählen, ob der Entnahmeplan Rechner die Abgeltungssteuer berücksichtigen soll oder nicht. Vergleichen Sie die Ergebnisse von verschiedenen Anlagebeträgen und verschiedenen Laufzeiten. Sie werden beim Vergleich feststellen, dass, je länger der gewählte Anlagezeitraum ist, desto geringer fallen letztendlich die Unterschiede bei der monatlichen Auszahlrate aus. Die höheren Guthabenzinsen bei längeren Anlagezeiten sorgen dafür, dass sich bei langen Laufzeiten die monatlichen Beträge, die zur Auszahlung kommen allmählich angleichen. 

Monatliche Auszahlbeträge in Abhängigkeit der Laufzeit. Beispiel mit einer Kapitalanlage von 50.000 €
Entnahmeplan maxAuszahlplan: Monatliche Auszahlbeträge in Abhängigkeit der Laufzeit. Beispiel mit einer Kapitalanlage von 50.000 € (Stand: 1.3.2017). Aufgrund höherer Guthabenzinsen bei langen Laufzeiten gleichen sich die monatlichen Auszahlbeträge bei langen Anlagezeiträumen an.

Für wen lohnt sich ein Entnahmeplan?

Für Sie ist ein Entnahmeplan sinnvoll, wenn Sie über ein größeren Geldbetrag verfügen, auf den Sie kurzfristig nicht angewiesen sind, den Sie aber für monatliche Zusatzeinnahmen nutzen möchten ohne auf eine rentable Verzinsung Ihres Vermögens zu verzichten. Oft kommt eine größere Geldsumme ins Haus, wenn eine Lebensversicherung fällig und ausbezahlt wird. Aber auch eine Erbschaft oder eine Abfindung nach einer langjährigen Betriebszugehörigkeit können einen Geldsegen bescheren.

Ausbildung

Eine fundierte Ausbildung ist die Basis für den beruflichen Erfolg. Wer möchte seinen Kindern nicht das Beste mit auf den Weg geben. Eine Ausbildung oder ein Studium sind mit erheblichen Kosten verbunden. Monat für Monat müssen Wohnung, Lebensunterhalt und Lehrmittel bezahlt werden. Mit einem Entnahmeplan, der auf die Dauer der Lehre oder des Studiums ausgelegt wird, bieten Sie Ihrem Nachwuchs die finanzielle Sicherheit, die Ausbildung erfolgreich zu absolvieren. Selbst wenn durch den Entnahmeplan nur ein Teilbetrag der monatlichen Ausgaben bestritten werden kann, sorgt er für eine beruhigende Grundversorgung.

Altersvorsorge

Bessern Sie mit einem Entnahmeplan Ihre Rente auf. Schon ein kleines monatliches Extra an Geld, verschafft Ihnen zusätzliche finanzielle Möglichkeiten. So müssen Sie auch im Alter nicht auf gewohnte Dinge verzichten, die ihnen im Lauf des Lebens lieb geworden sind.

Genießen Sie eine zusätzliche Reise, eine Anschaffung oder einfach mehr Geld für das tägliche Leben. 

Entnahmeplan – Fällt Abgeltungssteuer an?

Grundsätzlich fällt die Abgeltungssteuer auf alle Kapitalerträge an und somit ist die Abgeltungssteuer auch bei einem Auszahlungsplan zu entrichten. Die Höhe der Abgeltungssteuer beträgt 25% von den Kapitalerträgen. Da die Abgeltungssteuer eine Quellsteuer ist, wird sie direkt an der Quelle abgeführt, also dort, wo die Kapitalerträge entstehen. Das bedeutet, dass bereits die Bank bzw. die Bausparkasse die Abgeltungssteuer abführt. Sie müssen sich also um nichts kümmern.

Bei Bedarf erhalten Sie von Ihrer Bausparkasse oder Bank eine entsprechende Steuerbescheinigung über die Höhe der angefallenen Kapitalerträge. Diese reichen Sie zusammen mit der Steuererklärung beim Finanzamt ein.

Erteilen Sie dem kontoführenden Institut einen Freistellungsauftrag in entsprechender Höhe, wird die Abgeltungssteuer nicht einbehalten.

Die Abgeltungssteuer in Höhe von 25% wird auf Kapitalerträge erhoben, nicht auf Ihr Anlagevermögen. Sie fällt also nicht für die komplette monatliche Auszahlrate an sondern nur für die darin enthaltenen Zinsen. Da mit längeren Laufzeiten üblicherweise höhere Zinsen vergütet werden, fällt bei langen Anlagezeiträumen die Abgeltungssteuer etwas mehr ins Gewicht. 

Fazit

Lassen Sie sich von Ihrem Finanzinstitut den Zinsertrag von Ihrem Entnahmeplan berechnen und stellen Sie in dieser Höhe einen Freistellungsantrag. Dann erhalten Sie monatlich den vollen Betrag ausgezahlt.

Unsere Auszeichnungen
2018: Die BKM ist zum vierten Mal in Folge die beliebteste Bausparkasse
ntv Fairnesspreis BKM
Kundenumfrage sehr gut
Focus money vorbildliche Finanzbetreuung bkm
BKM Hohe Kundentreue Focus Money
Focus money hohe Kundenzufriedenheit bkm
Kundenumfrage beliebteste Bausparkasse