Kapitalanlage - wichtige Infos und wertvolle Tipps
Kapitalanlage

Welche Kapitalanlage ist die richtige für Ihr Erspartes?

Jetzt beraten lassen

Kapitalanlage

Alles, was Sie zur Kapitalanlage wissen müssen

Sie suchen eine gute Kapitalanlage für Ihr Erspartes? Schnell werden Sie merken, dass es die unterschiedlichsten Möglichkeiten und Arten der Kapitalanlage gibt. Sich in diesem Dschungel an Kapitalanlagen zu Recht zu finden oder gar auszukennen, ist eine kleine Herausforderung.

Mit diesen Informationen zu Kapitalanlagen möchten wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Geldanlagen verschaffen. Wir zeigen welche Risiken und Chancen bestehen und worauf Sie bei der Wahl einer Kapitalanlage achten müssen. Lesen Sie wichtige Tipps zu Kapitalanlagen und finden Sie eine Kapitalanlage, die zu Ihnen passt.

Tipps zur Kapitalanlage:
  • liquide Kapitalanlage: Tagesgeld, kurzfristiges Festgeld, Bundeswertpapiere als Tagesanleihe,
  • sichere Kapitalanlage: Festgeld, Sparbuch, Bausparen,
  • renditestarke Kapitalanlage: Aktien, Gold, Aktienfonds.
Jetzt beraten lassen

Was ist eine Kapitalanlage und welche Ziele werden verfolgt?

Eine Kapitalanlage arbeitet nach einem einfachen Prinzip: Sie übergeben Ihr Geld an einen Anlagepartner, z. B. eine Bank oder Sie investieren in einen Sachwert, z. B. in eine Immobilie. Ziel des Anlagepartners ist es, dass sich Ihr Geld in der vertraglich vereinbarten Laufzeit vermehrt oder zumindest im Wert stabil bleibt.

Eine Kapitalanlage wird meist für einen längeren Zeitraum getätigt. Wenn in ca. 4-5 Jahren Kapital für z. B. eine Renovierungsmaßnahme benötigt wird, sollte auch die Laufzeit der Kapitalanlage zu diesem Zeitpunkt enden. Eine Kapitalanlage kann aber auch von kurzer Dauer sein, wie z. B. bei Tagesgeld oder Festgeld über wenige Monate. 

Mit einer Kapitalanlage werden in der Regel drei Ziele verfolgt: 

  1. Rendite: Die Kapitalanlage soll eine möglichst hohe Rentabilität aufweisen und somit einen hohen Ertrag erwirtschaften.
     
  2. Sicherheit: Die Kapitalanlage soll so sicher wie möglich sein. Das Verlustrisiko soll so gering wie möglich gehalten werden.
     
  3. Liquidität: Die Laufzeit der Kapitalanlage soll optimal auf den eventuellen Kapitalbedarf des Kapitalanlegers abgestimmt sein.

Das magische Dreieck der Kapitalanlage
Das magische Dreieck der Kapitalanlage

Kapitalanlage: das magische Dreieck

Die drei Ziele Rentabilität, Sicherheit und Liquidität befinden sich in einer gewissen Abhängigkeit von einander. In diesem Zusammenhang spricht man auch von dem magischen Dreieck der Kapitalanlage. Es gibt keine Kapitalanlage, die alle drei Ziele gleichzeitig optimal erfüllt. Im Gegenteil, die Ziele arbeiten in der Regel gegeneinander. Für den Anleger bedeutet das also, er muss sich für ein oder zwei Ziele entscheiden, welche ihm wichtig sind und vernachlässigt dabei das dritte Ziel.

In der Regel sinkt die Rentabilität einer Kapitalanlage bei wachsender Sicherheit und umgekehrt. Je höher die in Aussicht gestellte Rendite ist, desto höher ist auch meistens das Verlustrisiko. Ebenso sinkt die Rentabilität, wenn Sie sich für eine Kapitalanlage mit einer hohen Liquidität, also kurzer Laufzeit und schneller Verfügbarkeit entscheiden. Nur bei langfristigen Kapitalanlagen werden i. d. R. auch hohe Renditen erzielt.

Einzig zwischen der Sicherheit und der Liquidität einer Kapitalanlage besteht kein unmittelbarer Konflikt. Das heißt zum Beispiel, es gibt sehr sichere Kapitalanlagen, die auch über eine hohe Liquidität verfügen. Als Beispiel sei hier Tagesgeld genannt.

Wie finde ich die beste Kapitalanlage?

Heute die beste Kapitalanlage zu finden, die auf der einen Seite eine gewisse Sicherheit bietet, aber auch gleichzeitig eine angemessene Rendite bringt, ist nicht einfach. Die aktuelle Niedrigzinspolitik bietet für Sparer wenig Anreiz, ihr Kapital in verzinste Geldanlagen zu investieren.

Verluste an der Börse in vergangenen Zeiten halten viele Anleger davon ab, erneut Aktien zu kaufen. Immobilien als Kapitalanlage erleben, jedenfalls in Ballungszentren und Wirtschaftsmetropolen einen ungeahnten Aufschwung. Das macht sie besonders in guten Lagen für viele Kapitalanleger unerschwinglich.

Voraussetzung für eine Entscheidung zu einer Kapitalanlage ist zunächst das Ziel, welches Sie mit der Geldanlage erreichen wollen. Suchen Sie nach einer besonders sichern Kapitalanlage oder steht für Sie die Möglichkeit einer hohen Rendite im Vordergrund? Gleichzeitig sollten Sie sich überlegen, wie schnell Sie auf das Kapital eventuell zugreifen müssen. Generell gilt bei allen Kapitalanlagen und besonders für die risikobehafteten Geldanlagen, dass immer nur ein Teil des Gesamtvermögens angelegt werden sollte. Und es ist wichtig, verschiedene Arten der Kapitalanlage zu wählen, um das Risiko eines Verlustes zu minimieren. Je breiter Sie Ihr Vermögen auf unterschiedlich Formen der Geldanlage verteilen, desto besser sind Sie vor Wertverlusten geschützt. Je langfristiger Sie ihr Kapital anlegen können, desto höher sind i. d. R. die zu erwartenden Renditen.

Arten der Kapitalanlage

Die bereits beschriebenen Ziele oder auch Eigenschaften der Kapitalanlagen eignen sich auch, um die unterschiedlichen Arten der Kapitalanlagen voneinander abzugrenzen. So gibt es Kapitalanlagen, die sich durch eine hohe Sicherheit und damit mit einem geringen Verlustrisiko auszeichnen. Andere Kapitalanlagen versprechen eine hohe Rendite und größtmögliche Chancen auf eine Wertsteigerung. Daneben werden auf den Finanzmärkten Kapitalanlagen angeboten, die besonders für eine schnelle Verfügbarkeit, also für eine besonders hohe Liquidität aus gelegt sind.

Liquide Kapitalanlage: Tagesgeld, kurzfristiges Festgeld, Bundeswertpapiere als Tagesanleihe 
Sichere Kapitalanlage: Festgeld, Sparbuch, Bausparen
Renditestarke Kapitalanlage: Aktien, Gold, Aktienfonds

Neben diesen drei Grundarten der Kapitalanlagen stehen Ihnen unzählige Mischformen zur Verfügung, bei denen die drei Eigenschaften der Kapitalanlagen unterschiedlich stark ausgeprägt sind. So versuchen z. B. eine Vielzahl von Aktienfonds durch eine starke Streuung in verschiedene Aktien das Verlustrisiko zu minimieren. Fällt eine Aktie in dem Fond, wird der Verlust durch den Gewinn einer steigenden Aktie ausgeglichen.

Wie an diesem Beispiel deutlich wird, sinkt durch die Verteilung des Risikos aber auch gleichzeitig die Rentabilität eines solchen Aktienfonds.

Tagesgeld als Kapitalanlage

Tagesgeld ist ein spezielles Konto bei einer Bank oder Bausparkasse bei dem Sie jederzeit Einzahlungen oder Abhebungen vornehmen können. Dazu benötigen Sie ein Referenzkonto, welches üblicherweise Ihr Girokonto ist. Tagesgeld wird taggenau verzinst und Sie können ohne Kündigungsfrist jederzeit darüber verfügen. Ein Tagesgeldkonto eignet sich für diejenigen, die kurzfristig Ihr Geld parken und dabei von den Zinsen profitieren möchten.

Sicherheit: hoch / Rendite: niedrig / Liquidität: hoch

Festgeld als Kapitalanlage

Beim Festgeld legen Sie den Geldbetrag für einen fest gelegten Zeitraum und zu einem festen Zinssatz an. Nach Ablauf der Anlagezeit erhalten Sie Ihr Geld zusammen mit den erwirtschafteten Zinsen zurück. Anbieter von Festgeld sind Banken und Bausparkassen.

Sicherheit: hoch / Rendite: niedrig bis mittel /Liquidität: hoch bis niedrig (je nach Laufzeit)

Sparplan als Kapitalanlage

Wählen Sie einen Sparplan oder einen Bausparvertrag als Kapitalanlage, sparen Sie regelmäßig einen festgelegten Sparbeitrag auf Ihr Sparkonto. Das Bausparen wird nur von Bausparkassen angeboten und dient dem Ansparen von Eigenkapital für eine Immobilienfinanzierung oder die Finanzierung einer Renovierungsmaßnahme. Gleichzeitig erwirtschaften Sie sich mit einem Bausparvertrag einen Darlehensanspruch mit sehr günstigen Zinsen. Aber auch wenn Sie das Bauspardarlehen nicht in Anspruch nehmen, kann Bausparen eine gute Kapitalanlage sein. Je länger Sie sparen, desto höher fallen die Guthabenzinsen aus. Zudem können Sie von staatlichen Förderungen wie Wohnungsbauprämie und Arbeitnehmersparzulage auf Ihre Vermögenswirksamen Leistungen.

Bei unserem Onlinetarif maxDirekt R erhalten Sie z. B. 2,21 % Zinsen nach 10 Sparjahren. Verglichen mit den derzeitigen Zinsen für 10 jähriges Festgeld (durchschnittlich ca. 1,25 %) erwirtschaften Sie mit diesem Bausparvertrag eine deutliche höhere Rendite. Dieser Tarif wurde speziell für den Online-Abschluss entwickelt und bietet Ihnen dadurch deutliche Vorteile.

Sicherheit: hoch / Rendite: mittel bis hoch / Liquidität: mittel bis niedrig (je nach Laufzeit)

Aktien als Kapitalanlage

Aktien werden von Aktiengesellschaften, also Unternehmen herausgegeben und an der Börse gehandelt. Aktien sind also Anteile an einem Unternehmen und je nach Wert und Anzahl der Aktien, die Sie kaufen, sind Sie zu einem gewissen Prozentsatz Miteigentümer des Unternehmens. Durch den Verkauf der Aktien verschafft sich das Unternehmen Eigenkapital und lässt Sie am Geschäftserfolg teilhaben. Werden Gewinne erwirtschaftet, steigt in der Regel der Wert der Aktien und das Unternehmen kann zusätzlich einen Teil des Gewinns an Ihre Aktionäre auszahlen. In diesem Fall spricht man von der Dividende. Sie profitieren also im Erfolgsfall von steigenden Aktienwerten und von der Gewinnausschüttung. Fährt das Unternehmen allerdings Verluste ein, werden Sie auch daran beteiligt, indem Ihre Aktie an Wert verliert und Sie keine Dividende bekommen.

Legen Sie ihr Geld in Aktien an, also kaufen Sie einen Teil eines Unternehmens, setzen Sie darauf, dass das Unternehmen Gewinne erzielt, an denen Sie teilhaben. Das Spekulieren auf Gewinne ist mit einem gewissen Risiko verbunden. Selbst bei Unternehmen, die als krisenfest gelten und für einen stetig steigenden Geschäftserfolg stehen, kann es leicht passieren, dass Verluste entstehen. Da reichen ein Skandal, ein größerer Unfall, eklatante Fehlentscheidungen in der Unternehmensführung oder politische Entscheidungen, um den Aktienkurs ins Trudeln zu bringen. Auf der anderen Seite können Aktien auch ungeahnte Höhenflüge erleben, was Ihnen hohe Renditen beschert. Die Kapitalanlage in Aktien sollten nur erfahrene Anleger tätigen, die das Risiko zumindest etwas einschätzen können und, die einen Verlust bei der Kapitalanlage verkraften können. Setzen Sie bei der Kapitalanlage in Aktien nie auf ein Pferd. Kaufen Sie die Aktien von mehreren Unternehmen, so dass ein Gewinn des einen Unternehmens den Verlust des anderen Unternehmens ausgleichen kann. Eine Kapitalanlage in Aktien sollte i. d. R. langfristig erfolgen. Wird Kapital benötigt, können die Aktien unmittelbar verkauft werden, allerdings mit dem Risiko, dass der aktuelle Wert unter dem Erwerbswert liegt.

Sicherheit: niedrig / Rendite: niedrig bis hoch / Liquidität: hoch

Sparbuch als Kapitalanlage

Das klassische Sparbuch wird von Banken angeboten. Hier haben Sie die Möglichkeit jederzeit Ein- und Auszahlungen vorzunehmen. Die Zinsen sind variabel und passen sich den Marktzinsen an.

Mit einer Kündigungsfrist von in der Regel drei Monaten können Sie das Sparbuch kündigen.

Sicherheit: hoch / Rendite: niedrig / Liquidität: hoch

Das Sparbuch als Kapitalanlage bringt nur wenig Zinsen
Aktienfonds als Kapitalanlage

Bei der Kapitalanlage in Aktienfonds investieren Sie auch in Aktien mit dem Unterschied, dass in einem Aktienfonds Aktien verschiedener Unternehmen zusammengefasst werden. Durch das Bündeln mehrerer Unternehmensanteile in einem Fonds wird das Verlustrisiko minimiert. Auch hier gilt das Prinzip, der Verlust einer Aktie wird durch den Gewinn einer anderen Aktie ausgeglichen. Je breiter ein Aktienfonds aufgestellt ist, also je mehr unterschiedliche Aktienpakete enthalten sind, desto geringer ist das Risiko eines Verlustes.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass alle Aktien gleichzeitig einen Wertverlust erleiden. Genauso unwahrscheinlich ist es aber auch, dass alle Aktien eines Fonds gleichzeitig steigen. So fallen die Renditen von Aktienfonds im Vergleich zu Aktien meist geringer aus. Auch hier sind lange bis sehr lange Anlagezeiten einzuplanen, um spürbare Renditen zu erzielen. Wie Aktien, können auch Aktienfonds jederzeit verkauft werden, ebenfalls mit dem Risiko eines Wertverlustes.

Sicherheit: mittel / Rendite: mittel / Liquidität: hoch

Gold als Kapitalanlage

Mit Gold als Kapitalanlage können Sie nicht viel falsch machen. Gold wird nie völlig wertlos sein und bietet als währungsunabhängige Kapitalanlage einen gewissen Schutz vor einer Währungskrise. Der Goldkurs entwickelt sich meistens entgegengesetzt zum Aktienmarkt. Das liegt darin begründet, dass viele Geldanleger in Krisenzeiten ihr Kapital in Gold anlegen, um es vor Verlusten zu schützen. So sind auch die Schwankungen im Goldkurs zu erklären. In Zeiten von Finanzkrisen steigt die Nachfrage nach Gold und damit auch der Preis. In ruhigen Zeiten verlagern viele Anleger Ihr Geld wieder auf den Aktienmarkt, verkaufen also ihr Gold, wodurch der Goldkurs wieder sinkt.

Da der sich Goldkurs häufig entgegengesetzt zu den Aktienkursen entwickelt, eignet sich die Kapitalanlage in Gold, um Verluste bei Aktien oder Aktienfonds auszugleichen. Als alleinige Kapitalanlage ist Gold nicht zu empfehlen. Dafür schwankt der Goldkurs deutlich mehr als Aktienkurse und die Rendite fällt im Vergleich zu Aktien i. d. R. niedriger aus.

Gold besitzt im Gegensatz zu Aktien, die Unternehmensanteile darstellen, keine inneren Werte, also keinen greifbaren Gegenwert. Damit ist der Goldkurs nur von Angebot und Nachfrage abhängig. Im Gegensatz zu anderen Kapitalanlagen wirft Gold auch keine Zinserträge ab. Daher zählt die Kapitalanlage in Gold nicht zu den besonders renditestarken Geldanlagen.

Sicherheit: mittel / Rendite: mittel / Liquidität: hoch

Immobilien als Kapitalanlage

Eine momentan sehr beliebte und verbreitete Art der Kapitalanlage ist die Immobilie als Kapitalanlage. Also z. B. das Einfamilienhaus, die Eigentumswohnung oder ein Mehrfamilienhaus. Besonders die eigene Wohnung steht momentan hoch im Kurs.

Dafür gibt es mehrere Gründe. Auf der einen Seite sind die Guthabenzinsen bei einer Geldanlage seit geraumer Zeit auf einem historischen Tiefstand. Das bedeutet, dass die üblichen Kapitalanlagen wie Festgeld, Sparplan oder Tagesgeld zurzeit so gut wie keine Rendite abwerfen. Gleichzeitig befinden sich auch die Darlehenszinsen auf einem sehr niedrigen Niveau. Sie bekommen heute ein Darlehen z. B. für eine Eigentumswohnung zu sehr günstigen Konditionen, das Sie zudem durch einen erhöhten Tilgungsanteil relativ schnell zurückzahlen können.

Im Zinstief sind Immobilien als Kapitalanlage sehr beliebt

Als Sicherheit dient der Bank die erworbene Immobilie. Als Eigentümer von Immobilien können Sie das Haus oder die Eigentumswohnungen vermieten und zahlen mit den Einnahmen das Darlehen zurück. Das bedeutet, die Immobilie finanziert sich praktisch selbst.

Gleichzeitig sind Immobilien die einzige Altersvorsorge, von der Sie schon jetzt profitieren. Entweder über die Mieteinnahmen aus den Eigentumswohnungen oder durch den gewonnenen Wohnkomfort, wenn sie die Immobilie selbst nutzen. Sind die Immobilien einmal abbezahlt können Sie in dringenden Fällen, die Immobilien wieder verkaufen oder erneut ein Hypothekendarlehen aufnehmen. Wohneigentum ist eine sehr interessante und komfortable Art der Kapitalanlage.

Suchen auch Sie eine geeignete Anlageimmobilie, dann nehmen Sie am besten gleich Kontakt zu unserem BKM ImmobilienService auf. In der großen Immobiliendatenbank mit vielen deutschlandweiten Angeboten finden Sie sicher auch eine geeignete Immobilie als Kapitalanlage.

Zur Immobiliendatenbank  >>

Vorsicht ist allerdings geboten bei Immobilien in besonders bevorzugten Gegenden und wirtschaftlichen Ballungszentren wie z. B. Hamburg, Berlin, Frankfurt oder München. Aufgrund der großen Nachfrage können hier die Immobilienpreise überhöht sein. Das könnte zur Folge haben, dass bei nachlassender Nachfrage der Wert Ihrer Immobilie entsprechend sinkt.

Sicherheit: mittel bis hoch / Rendite: mittel / Liquidität: niedrig

Ganz wichtig

Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Vermögen auf verschiedene Formen der Kapitalanlage verteilen, um das Risiko von Verlusten möglichst gering zu halten.
Möchten Sie sich zum Thema der Kapitalanlage ausführlicher informieren? Wenden Sie sich einfach für weitere Informationen an Ihren persönlichen Finanzexperten vor Ort.

Jetzt beraten lassen
Unsere Auszeichnungen
ntv Fairnesspreis BKM
Kundenumfrage sehr gut
Kundenumfrage beliebteste Bausparkasse
focus money bkm von kunden empfohlen
BKM im Test Beratung und Konditionen gut
BKM Hohe Kundentreue Focus Money