Immobilien verkaufen
Immobilien verkaufen

Wichtige Tipps und Infos

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Immobilien verkaufen: was Sie beachten sollten

Der Verkauf einer Immobilie, sei es ein Haus oder eine Wohnung, sollte nicht ohne entsprechende Vorbereitung stattfinden. Viele Eigentümer sind der Meinung, dass der Verkauf einer Immobilie mit dem Verkauf eines alten Fahrrades zu vergleichen sei.

Das trifft in der Regel nicht zu. Nicht umsonst gibt es die Immobilienmakler, die sich auf den Verkauf von Immobilien spezialisiert haben. Erfahren Sie hier, was beim Verkauf einer Immobilie zu beachten ist und lesen Sie unsere Tipps zum Immobilienverkauf.

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen? Wir sind Ihnen bei der Vorbereitung und bei der Findung eines Käufers gerne behilflich. Unsere Immobilienspezialisten sind bundesweit tätig, auch in Ihrer Region. Sie kennen sich bestens auf dem regionalen Immobilienmarkt aus und leiten alle notwendigen Marketing Maßnahmen ein, die zum Verkauf einer Immobilie notwendig sind.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!
Holen Sie sich für den Verkauf einer Immobilie Tipps vom Experten
Wie ist der Ablauf beim Immobilien verkaufen?

Bevor Sie Ihr Haus oder die Eigentumswohnung auf dem Immobilienmarkt anbieten sind einige wichtige Vorbereitungen zu treffen. Ohne eine entsprechende Planung können schnell Überraschungen auftreten, die den Verkaufsablauf unnötig verzögern oder gar zu finanziellen Verlusten führen.

Im ersten Schritt sollten Sie sich einen groben Zeitplan für das Immobilien verkaufen erstellen. Legen Sie für sich fest, bis wann der Verkauf der Immobilie abgeschlossen sein sollte. Wenn Sie das Haus oder die Wohnung zurzeit noch bewohnen, sollten Sie Ihren Umzug bis spätestens zum Verkaufstermin abgeschlossen haben.

Als nächstes sollten Sie den Preis für die zu verkaufende Immobilie festlegen. Das ist ein wichtiger Punkt, denn der richtige Preis ist für einen erfolgreichen Verkauf entscheidend. Wählen Sie einen zu hohen, nicht dem Marktwert entsprechenden Preis, werden viele möglichen Käufer zögern. Ein zu geringer Preis für das Haus oder die Wohnung führt zu einem finanziellen Verlust. Daher sollten Sie sehr sorgsam den richtigen Preis für Ihre Immobilie festlegen.

Mit der kostengünstigen Marktwerteinschätzung der BKM - ImmobilienService GmbH bekommen Sie einen realistischen und dem Marktwert entsprechenden Preis.

Wertermittlung bestellen
Exposé erstellen

Ist ein realistischer Preis für die Immobilie gefunden, geht es in die Vermarktung. Hierfür sollten Sie ein Exposé erstellen, das neben ein paar aussagekräftigen Fotos die wichtigsten Informationen zum Haus oder zu der Wohnung enthält.

Dazu gehören:

  • Haustyp (Bungalow, Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Eigentumswohnung,…)
  • Baujahr
  • Wohnfläche
  • Grundstücksfläche
  • Anzahl und Art der Räume
  • Energieverbrauch (ist Pflicht!)
  • Beschreibung der Immobilie mit Ihren Besonderheiten
  • Keller / Garage / Stellplätze
  • Beschreibung der Lage
  • Termin, ab dem die Immobilie bezugsfrei ist
  • Preis und ggfs. Maklercourtage
  • Ihre Kontaktdaten

Vermeiden Sie es, schon im Exposé die genaue Lage des Hauses oder der Wohnung bekannt zu geben. Viele Interessenten stehen ansonsten unangemeldet vor der Tür.

Die Fotos vom Haus oder der Wohnung sollten aktuell sein und möglichst bei Sonnenschein aufgenommen werden. Die Innenaufnahmen sollten möglichst aufgeräumte Zimmer zeigen.

Energieausweis ist Pflicht

Seit dem 1. Mai 2014 sind Angaben zum Energieverbrauch der Immobilie gesetzlich vorgeschrieben. Zudem müssen Sie den Kaufinteressenten spätestens bei der Besichtigung einen Energieausweis vorlegen. Erfahren Sie mit unserem Energieausweis-Check, ob Sie einen bedarfsorientierten oder einen verbrauchsorientierten Energieausweis benötigen.

Bei der Erstellung des Exposés sollten Sie sich viel Mühe geben, da es das erste ist, was ein möglicher Käufer von Ihrer Immobilie sieht. Ansprechende Fotos und eine aussagekräftige Beschreibung machen hier einen guten ersten Eindruck.

Ist das Exposé angefertigt, stellt sich die Frage, wo Sie entsprechende Anzeigen schalten möchten. Dafür kommen in der Regel die regionalen Tageszeitungen und diverse Immobilienportale im Internet in Frage.

In der Zeitung können Sie meist nur eine Kleinanzeige schalten, die nur wenig Platz bietet, um die Immobilie entsprechend zu beschreiben. Hier verschicken Sie das Expose an den Interessenten, wenn dieser sich telefonisch bei Ihnen gemeldet hat.

Die Internetportale bieten in der Regel die Möglichkeit, alle Informationen und Fotos in der Anzeige zu veröffentlichen. Die Interessenten melden Sie sich per E-Mail und Sie wählen diejenigen aus, die Ihnen zusagen und vereinbaren einen Besichtigungstermin.

Wichtig in dieser Zeit ist, dass Sie regelmäßig Ihre E-Mails prüfen und telefonisch gut erreichbar sind. Es wäre ja sehr ärgerlich, wenn Sie mögliche Käufer verlieren, weil Sie nicht oft genug in Ihr E-Mail Postfach schauen oder telefonisch nicht erreichbar sind.

Immobilien verkaufen: Besichtigungstermine vereinbaren

Haben sich dann mögliche Käufer für Ihre Immobilie gefunden, beginnen die Besichtigungstermine. In der Regel ist der Besichtigungstermin der erste Kontakt des möglichen Käufers mit Ihrer Immobilie. Daher ist es besonders wichtig, dass Ihr Haus oder die Wohnung einen besonders guten ersten Eindruck hinterlässt.

Versuchen Sie die Besichtigungstermine so zu legen, dass Sie bei ausreichendem Tageslicht stattfinden. Ziehen Sie alle Vorhänge auf, damit die Räume geräumig und hell erscheinen. Die einzelnen Zimmer sollten gut gelüftet, aufgeräumt und sauber sein. Das trifft besonders für das Bad zu. Auch der Garten macht gepflegt und mit gemähtem Rasen einen deutlich besseren Eindruck.

Versuchen Sie mehrere Termine auf einen Tag zu legen, damit Sie den Aufwand für die Vorbereitungen nicht zu häufig betreiben müssen. Hier ist allerdings ein ausreichender Zeitpuffer zwischen den einzelnen Terminen einzuplanen.

Nach den Besichtigungsterminen kristallisieren sich relativ schnell die möglichen Käufer heraus, die wirklich Interesse an Ihrem Haus oder an Ihrer Wohnung haben. Sie werden weitere Termine mit Ihnen vereinbaren um in die konkreten Kaufverhandlungen einzutreten.

Die potentiellen Käufer nehmen Ihre Immobilie unter die Lupe

Kaufverhandlungen geschickt führen

Bei den Kaufverhandlungen geht es natürlich in erster Linie um den Kaufpreis für die Immobilie. Jetzt ist es wichtig, dass Sie einen marktüblichen und realistischen Preis für Ihr Haus oder die Wohnung ermittelt haben. Ihr Gegenüber, also der Käufer hat bestimmt schon einige Häuser oder Wohnungen besichtigt und kennt die üblichen Preise in Ihrer Region. Mit einer Markwerteinschätzung von der BKM-ImmobilienService GmbH bekommen Sie für den Verkauf Ihrer Immobilie einen realistischen Preis genannt. So können Sie sicher in die Kaufverhandlungen eintreten.

Sind die Kaufverhandlungen erfolgreich abgeschlossen und dem Verkauf der Immobilie steht nichts mehr im Wege, kann der Notartermin vereinbart werden. Der Notar setzt den notwendigen Kaufvertrag auf, den dann beide Parteien im Beisein des Notars unterzeichnen.

Wertermittlung bestellen
Fazit

Wer sein Haus verkaufen möchte oder seine Wohnung verkaufen möchte, sollte den Immobilien Verkauf genauestens planen und vorbereiten. Das fängt bei dem Zusammentragen und Erstellen der Verkaufsunterlagen und des Exposés an. Die Wertermittlung des marktgerechten Verkaufspreises ist ein entscheidender Faktor, für den erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie. Ebenso wichtig ist die richtige Vorbereitung der Besichtigungstermine. Hier kommt es darauf an, dass sich Ihre Immobilie im besten Licht zeigt. Bei den Verkaufsverhandlungen kommt es darauf an standhaft zu bleiben und den vorgestellten Verkaufspreis mit den richtigen Argumenten durchzusetzen.

Lassen Sie sich beraten

Die häufigsten Fehler beim Immobilien verkaufen

Unzureichende Vorbereitung

Ein Haus oder eine Wohnung verkaufen macht man in der Regel nur einmal im Leben. Es ist eine zeit- und arbeitsintensive Angelegenheit und es geht meistens um einen hohen Geldbetrag. Daher ist eine gute Vorbereitung und detaillierte Planung für den erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie von großer Bedeutung.

Unvollständige Unterlagen

Damit sich der Interessent schon vor der Besichtigung ausreichend informieren kann, wird ein Exposé erstellt, welches die entsprechenden Unterlagen enthält. Dazu gehören ein Grundbuchauszug, eine Flurkarte, die Grundrisse und wenn vorhanden die Baubeschreibung und die Baupläne. Ganz wichtig ist der Energieausweis, der ab dem 1. Mai 2014 Pflicht beim Haus verkaufen oder Wohnung verkaufen ist.

Übertriebene Beschreibung

Bei der Erstellung des Exposés sollte aber darauf geachtet werden, dass die Beschreibung relativ neutral gehalten wird. Wird die Immobilie zu euphorisch und schwärmerisch beschrieben, schafft es bei den Interessenten falsche Vorstellungen über den Zustand oder die Einrichtung der Immobilie. Bei der Besichtigung ist der mögliche Käufer enttäuscht und fühlt sich eventuell falsch informiert.

Verkaufspreis falsch eingeschätzt

Den Wert einer Immobilie festzulegen ist sehr schwierig, da er nahezu allein von der Marktlage abhängt. Häuser und Eigentumswohnungen in begehrten Lagen mit hoher Nachfrage werden zu deutlich höheren Preisen verkauft als vergleichbare Immobilien in Gegenden mit geringer Nachfrage. Natürlich spielen auch der Zustand, die Ausstattung und die Bauqualität der Immobilie eine Rolle bei der Preisfindung. Deshalb ist es bei der Wertermittlung wichtig, dass Verkaufserlöse von vergleichbaren Immobilien herangezogen werden können. Dabei sollte sich die Vergleichbarkeit auf die Lage, den Zustand und den Haustyp beziehen.

Nicht ausreichende Erreichbarkeit

Ein Interessent, der ein Haus oder eine Eigentumswohnung kaufen möchte, sucht nach geeigneten Objekten und versucht Kontakt zu den Verkäufern aufzunehmen. Hier ist es wichtig, dass der Anbieter der Immobilie gut zu erreichen ist und schnell reagiert. Wird eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter oder eine E-Mail nicht zügig erwidert, nimmt der Interessent Kontakt mit anderen Immobilienverkäufern auf.

Verkaufsdauer nicht richtig eingeschätzt

Wird die Zeit für den Immobilienverkauf zu kurz eingeschätzt, kann der Verkäufer schnell unter Druck geraten. Besonders dann, wenn der Umzug kurz bevor steht und das Haus oder die Wohnung noch nicht verkauft wurde. Wer unter Zeitdruck seine Eigentumswohnung oder sein Haus verkaufen muss, ist in der Regel in einer schlechten Verhandlungsposition.

Eine zulange Verkaufsdauer, die meist durch einen zu hohen Preis bedingt ist, kann den Verkauf ebenfalls negativ beeinflussen. Wird eine Immobilie zu lange angeboten, erweckt das bei möglichen Käufern das Gefühl, dass etwas mit dem Haus oder der Wohnung nicht stimmt, da sie von keinem gekauft wird. Hier wird meist ein Preisnachlass notwendig.

Fazit

Wer sein Haus oder seine Eigentumswohnung verkaufen möchte sollte den Immobilien Verkauf sehr gut planen und vorbereiten. Dazu gehört auch, dass eine ausreichende Verkaufsdauer mit eingeplant wird. Ein professionell erstelltes Exposé mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen sind in der Angebotsphase ebenso wichtig wie eine gut Erreichbarkeit und schnelle Reaktionen auf Interessentenanfragen. Bei der Beschreibung der Immobilie sollte auf einen aussagefähigen Text mit neutralen und sachlichen Wortlaut geachtet werden. Besonders wichtig für einen erfolgreichen Verkauf der Immobilie ist eine realistische Werteinschätzung, die dem Markt üblichen Preis vergleichbarer Immobilien entspricht.

Jetzt beraten lassen

Welche Kosten entstehen beim Immobilien verkaufen?

Eine Immobilie ohne Makler zu verkaufen kann ein zeit- und arbeitsintensives Unterfangen sein.

Falsch Preisvorstellungen können zu finanziellen Verlusten oder zu einem langen Verkaufsprozess führen. Ebenso sind unvollständiger Exposés und fehlendes Verhandlungsgeschick Gründe, die zu einem nicht erfolgreichen Hausverkauf führen. Wer sein Haus oder seine Eigentumswohnung ohne Makler verkaufen möchte, wird schnell merken, dass es aufwendiges Vorhaben ist. Sie brauchen viel Zeit, um alle notwendigen Unterlagen zusammen zu suchen und um ein ansprechendes und professionelles Exposé zu erstellen. Sie sollten sich in bau- und vertragsrechtlichen Dingen auskennen und gerne verhandeln.

Kalkulieren Sie Kosten beim Immobilien verkaufen mit ein
Die Makler Courtage rechnet sich

Beauftragen Sie einen Makler, wird er Ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung professionell auf dem Markt präsentieren. Der Profi kennt den regionalen Immobilienmarkt und weiß, welchen Preis Sie für Ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung festlegen können. Er übernimmt alle Kosten für die Bewerbung der Immobilie und führt die ersten Gespräche mit möglichen Käufern. Bei Besichtigungsterminen ist der Immobilienexperte mit Rat und Tat dabei und wird Ihre Immobilie mit den passenden Argumenten bestens vorstellen. Er wird für Sie die Preisverhandlungen führen und dabei den bestmöglichsten Preis für Sie erzielen. Aufgrund seiner Erfahrung im Vermarkten von Immobilien und im Umgang mit Immobilieninteressenten wird er Ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung schnell und effektiv vermitteln und dabei einen sehr guten Preis verhandeln.

Für die Tätigkeit des Maklers wird eine Makler Courtage fällig, die je nach Bundesland und Region 5,95% bis 7,14% inklusive Mehrwertsteuer beträgt. Diese Courtage teilen sich in der Regel der Käufer und der Verkäufer. In einigen Bundesländern trägt der Käufer die komplette Courtage.

Sollten Sie beim Verkauf Ihrer Immobilie ohne Makler einen Preis ansetzen der um 5% unter dem marktüblichen Preis liegt, tragen Sie diesen Verlust. Ihr Makler mit seinen fundierten Kenntnissen auf dem regionalen Immobilienmarkt, würde seine Courtage durch einen entsprechend höheren Verkaufserlös selbst erwirtschaften.

Weitere mögliche Aufwände, die Sie als Verkäufer beim Verkauf einer Eigentumswohnung oder eines Hauses tragen müssen, sind die Kosten für die Erstellung eines Energieausweises. Sind auf dem Eigentum noch Lasten im Grundbuch eingetragen, übernimmt der Käufer die Löschungskosten.

Verkaufen Sie Ihre Immobilie mit einem Profi

Immobilien verkaufen mit einem Profi

Viele Eigentümer, die Ihre Immobilie verkaufen möchten, stellen es sich relativ einfach vor, dies in Eigenregie durch zu führen, also ohne Makler. Das ist es aber nicht.

Ohne die notwendige Erfahrung und Kenntnisse kann das Vorhaben, die Immobilie privat zu verkaufen, schnell zu einem großen Verlustgeschäft werden. Der Aufwand, den der Immobilienverkauf mit sich bringt, ist nicht zu unterschätzen. Fehlendes Fachwissen über den aktuellen Immobilienmarkt kann ganz schnell zu Verlusten führen. Ein zu hoher Verkaufspreis kann den gesamten Verkauf der Immobilie verzögern und führt meistens dazu, dass der Preis nach unten korrigiert werden muss. Wird ein zu niedriger Preis angesetzt, werden sich wahrscheinlich viele Interessenten melden, aber Ihnen entsteht ein Verlust beim Verkauf des Hauses oder der Wohnung.

Unsere Immobilienexperten bei Ihnen vor Ort

Lassen Sie sich bei der Preisfindung am besten von einem Fachmann beraten. Unsere Immobilienexperten vor Ort kennen sich auf dem Immobilienmarkt in Ihrer Region bestens aus. Und mit einer professionellen Marktwerteinschätzung sind Sie auf der sicheren Seite.

Nicht jeder hat die Möglichkeit ein professionelles Exposé zu erstellen. Auch für die richtige Beschreibung der Immobilie ist ein gewisses Fachwissen notwendig. Zu blumige Beschreibungen wecken beim Interessenten Vorstellungen, die die Immobilie später bei der Besichtigung eventuell nicht erfüllt. Zu sachliche und nüchterne Texte erwecken bei den Lesern kein Interesse. Auch hier kann die professionelle Unterstützung durch einen unserer Immobilienfachmänner hilfreich sein und zu einem erfolgreichen Immobilienverkauf führen.

Anstrengende Verkaufsverhandlungen sind nicht jedermanns Sache. Aber um Preisverhandlungen werden Sie beim Immobilien verkaufen nicht herum kommen. Der Käufer wird immer versuchen, den Preis zu drücken. Hier kommt es darauf an mit entsprechendem Verhandlungsgeschick den angesetzten Verkaufspreis zu erhalten. Geschickte Immobilienvermittler finden die richtigen Argumente und finden andere Möglichkeiten, dem Käufer entgegen zu kommen. Sie können z. B. anbieten, dass bestimmtes Inventar, für das Sie keine Verwendung mehr haben im Haus oder in der Wohnung verbleibt. Sie können dem Käufer auch mit dem Übergabezeitpunkt der Immobilie entgegen kommen. Allerdings sollte dieser nicht vor dem Erhalt des vollen Kaufpreises liegen. Der Übergabezeitpunkt wird im Notarvertrag festgelegt.

Sie sehen, beim Immobilien verkaufen gibt es einige Fallstricke, die den Verkaufsablauf erheblich stören können oder zu finanziellen Verlusten führen. Zudem sind die ganzen Vorbereitungen sehr arbeits- und zeitintensiv. Sie müssen ständig für die Interessenten erreichbar sein und die Besichtigungstermine durchführen.

All das übernimmt unser Immobilienfachmann und wickelt den Verkauf Ihrer Immobilie professionell ab. Natürlich kennt er sich auch bei der Beschaffung notwendiger Unterlagen bei den Behörden aus. So kann er für Sie den Grundbuchauszug und die Flurkarte vom Grundbuchamt bzw. vom Katasteramt einholen und er berät Sie bei der Auswahl eines geeigneten Notars.

Selbst bei der Gewinnung von Interessenten ist Ihnen unserer Berater behilflich. Er kennt sich in der Region aus und wird häufig von Kaufinteressenten auf zum Verkauf stehende Immobilien angesprochen. Die Immobiliengesuche nimmt der Immobilienfachmann in seiner Interessentendatei auf und gleich die Gesuche mit Ihrem Angebot ab. Häufig finden sich dabei schon passende Käufer für Ihre Immobilie.

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie zum Verkauf Ihrer Immobilie gerne - unverbindlich und kostenfrei.

Unsere Auszeichnungen
ntv Fairnesspreis BKM
Kundenumfrage sehr gut
Kundenumfrage beliebteste Bausparkasse
BKM Hohe Kundentreue Focus Money
Focus money hohe Kundenzufriedenheit bkm
BKM im Test Beratung und Konditionen gut
Focus money vorbildliche Finanzbetreuung bkm